Allgemeines

Liebe KletterInnen, liebe BoulderInnen,
als Gesellschaft sind wir mit einem neuen Virus konfrontiert. Wir müssen daher unsere Sicherheitsvorkehrungen um Maßnahmen und Vorgehensweisen erweitern, so dass das Infektionsrisiko beim Betrieb der Kletter- und Boulderanlagen minimiert wird. Experten des Deutschen Alpenvereins haben ein Konzept für den Betrieb von Boulder- und Kletteranlagen erarbeitet, das mit den Verordnungen der jeweiligen Behörden in Einklang steht, den Gesundheitsschutz der Kletterer gewährleistet und gleichzeitig den Kletterbetrieb ermöglicht.


Alle Kletter- und Boulderanlagen sind nun seit knapp zwei Monaten geschlossen und sicher habt Ihr uns schon vermisst. Das Warten hat aber nun ein Ende, denn ab Freitag, den 15. Mai freuen wir uns sehr, für Euch wieder da sein zu dürfen.

Wir bitten Euch, Euch mit den nachstehenden Regelungen vertraut zu machen und sie beim Besuch der Anlage zu beachten. Sie basieren auf der sächsischen Infektionsschutzverordnung vom 12. Mai 2020 und auf Grundlage des DAV-Konzeptes „Empfehlungen für eine behutsame Wiedereröffnung von Kletter- und Boulderanlagen“:

Allgemeines:

  1. Geöffnet werden nur die Kletterbereiche. Die gekennzeichneten Toiletten dürfen unter strikter Einhaltung des Abstandsgebots benutzt werden. Die Umkleiden und Duschen bleiben gesperrt.
  2. Neue Öffnungszeiten der Knopffabrik für die nächste Zeit:

    Mo – Fr: 16:00 – 21:30 Uhr
    Sa – So und Feiertag: nach Ankündigung 13:00-18:00 Uhr
  3. Die Kaffeeecke ist bis auf Weiteres geschlossen.
  4. Eingeschränkter Materialverleih! Aus hygienischen Gründen wird es vorerst keinen mehrfachen Materialverleih geben. Bitte bringt daher möglichst euer eigenes Material mit.


Kletterregeln:

  1. Partnercheck: Weiterhin wichtig, allerdings mit dem nötigen Abstand von 2 Metern bei haushaltsfremden Personen.
  2. Im Boulderbereich ist bis auf Widerruf das Spotten zu unterlassen. Bitte bouldert mit den nötigen Sicherheitsreserven.


Eintrittsprozess:

  1. Damit Ihr Euch über die jeweils aktuelle Auslastung der Anlage informieren könnt, wird auf unserer Homepage eine Anzeige noch freier Kletter- und Boulderplätze erfolgen, eine Reservierung des Zeitfensters wird empfohlen.
  2. Um bei beschränkter maximaler Besucherzahl Euch allen die Chance zu geben einen „Kletterplatz“ zu bekommen, muss die Verweildauer begrenzt werden. Bis auf Weiteres gilt daher: Die Kletterzeit ist auf ein 2,5 Stunden Zeitfenster begrenzt, sollte das nachfolgende zweite Zeitfenster nicht ausgebucht sein kann jedoch verlängert werden.


Hygienemaßnahmen und Abstandsregel:

  1. Ein Mund-Nasenschutz ist beim Bouldern und Klettern nicht vorgeschrieben, die Sichernden und Nichtaktiven tragen Mund-Nasenschutz.
  2. Die Umkleiden und Duschen sind gesperrt und dürfen nicht genutzt werden. Kommt daher bitte bereits umgezogen und desinfiziert Euch unmittelbar vor dem Eintritt in die Anlage die Hände. Die unten genannten allgemeinen Hygienemaßnahmen sind zwingend einzuhalten.
  3. Auf der gesamten Anlage ist beim Sport zwingend ein Sicherheitsabstand von 2,00 Metern einzuhalten. Um dies zu gewährleisten, wird nur eine eingeschränkte Anzahl an Personen klettern dürfen, u.a. wird dafür nur jede zweite Sicherungslinie bekletterbar sein. Bitte haltet Euch daran, da wir verpflichtet sind, diese Regelungen auf unserer Anlage durchzusetzen. Im Boulderbereich dürfen wir pro 10 qm Grundfläche nur einen Boulderer einlassen (also insgesamt 2).
  4. Empfehlung zur Verwendung von „Magnesia“ zur Verhinderung von Schmierinfektionen: Magnesiumcarbonat als verbreitetes Hilfsmittel im Klettersport hat einen PH-Wert von mindestens 10. Im basischen Bereich sind Viren schon nach kurzer Expositionszeit nicht mehr nachweisbar. Als zusätzliche Maßnahme wird die Verwendung von Liquidchalk mit mindestens 70% Alkohol empfohlen. Laut IFSC Medical Commission (Medizinische Kommission des Internationalen Kletterverbands) ist Liquidchalk ab 70% Alkoholgehalt ein Desinfektionsmittel – eine zusätzliche Handdesinfektion ist damit gewährleistet. Wir verkaufen Liquidchalk am Check-in, solange der Vorrat reicht.


Allgemeine Hygienemaßnahmen:

  • Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause bleiben.
  • Verzicht auf Händeschütteln, Umarmungen, Begrüßungsbussi
  • Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch
  • Einmalige Nutzung von Taschentüchern
  • Häufiges Händedesinfizieren – auf jeden Fall vor dem Beginn des Kletterns und Boulderns
  • Abstand halten: die 2,00 Meter-Sport-Distanzregel ist bindend.

Zur regelmäßigen Handhygiene stehen ausreichend Handwaschbecken mit Seifenspendern zur Verfügung. Im Eingangsbereich werden Desinfektionsmittelspender platziert.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Start. Bei diesem dynamischen Prozess wird es voraussichtlich noch viele Veränderungen geben. Wir informieren Euch laufend, bitte beachtet die Newsletter und unsere sonstigen Kommunikationskanäle.

Herzliche Grüße und bleibt gesund!
Euer Knopfeteam